Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Verletzte bei Unfällen in Westkirchen und Sendenhorst

Vier Verletzte, darunter ein Kleinkind: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Nachmittag auf der B 475 in Westkirchen. Der Unfall geschah, als ein 62-jähriger Mann seinen Traktor samt zwei Anhängern wegen eines technischen Defektes auf dem Seitenstreifen der Bundesstraße stoppen musste.

Das übersah ein 27-jähriger Autofahrer aus Warendorf und fuhr unter den hinteren Hänger. In seinen Wagen prallte dann eine 47-jährige Frau aus Soest. Als der Wagen des Warendorfers zu qualmen begann, wollte der Landwirt das mit Großballen Heu beladene Gespann aus dem Gefahrenbereich ziehen. Dabei kippte der hintere Hänger um.

Beide Autofahrer und zwei weitere Insassen – eine 29-jährige Warendorferin und ihr 2-jähriges Kind – wurden bei dem Unfall leicht verletzt.Die B475 war für zwei Stunden voll gesperrt. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Ahlen und Warendorf gebracht. Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen vor Ort. Dazu waren noch drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Auch in Sendenhorst gab es gestern einen Unfall: Ein Lastwagen hatte am Vormittag eine Fußgängerin mit Fahrrad erfasst und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber musste landen. Laut Polizei hatte die 73-jährige die Weststraße überqueren wollen und dabei ihr Fahrrad geschoben.

Der LKW-Fahrer hatte Höhe Nordenpromenade angehalten, um sie im stockenden Verkehr nicht zu versperren. Die Frau überquerte die Straße dann unmittelbar vor dem Führerhaus des Lasters. Als der Verkehr wieder anrollte, fuhr auch der LKW-Fahrer los. Er hatte allerdings nicht gesehen, dass die Frau die andere Straßenseite noch gar nicht erreicht hatte – und erfasste die Sendenhorsterin. Der Rettungshubschrauber brachte sie in eine Klink. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um den 25-jährigen Fahrer.