Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Versiegelte Fläche soll ermittelt werden

Im Betriebsausschuss der Gemeinde Beelen hat man sich auf eine genaue Vorbereitung der Änderung bei den Abwasser-Gebühren geeinigt. Beelen will in Zukunft auch Regenwasser bei den Abwassergebühren mit erfassen. Dafür muss die befestigte Fläche bei den Gebäuden im Gemeindegebiet genau ermittelt werden. Externe Spezialisten werden mindestens ein Jahr dafür brauchen, heißt es aus der Verwaltung. Spätestens im Jahr 2010 soll auch das Regenwasser von Dächern und gepflasterten Höfen bei den Abwassergebühren berücksichtigt werden. Dann könnte allerdings auch die Gebühr für das Abwasser sinken, erklärte Betriebsleiterin und Bürgermeisterin Liz Kammann. In jedem Fall gelte es, die Flächen, auch was die Art ihrer Befestigung angeht, sorgfältig zu erfassen. So will man eine präzise Berechnungsgrundlage für die späteren Gebühren erhalten.