Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Verunglückter Geflügeltransporter geborgen

Fast den ganzen Tag war der Verkehr auf der B 64 und an der Bahnstrecke zwischen Müssingen und Warendorf komplett lahm gelegt - seit einer Dreiviertelstunde kann der Verkehr auf der Bundesstraße wieder fließen, zumindest halbseitig. Auch der Zugverkehr ist wieder angerollt. Grund für die Sperrung war ein verunglückter Geflügeltransporter. Er hatte 8000 Hühner in Kisten geladen und war gegen 6 Uhr Richtung Warendorf von der Straße abgekommen. Er geriet erst auf den Grünstreifen und rutschte dann in das tiefergelegene Gleisbett. Dort kippte der LKW samt Anhänger auf die Seite. Die Bergungsarbeiten dauerten stundenlang. Probleme verursachten dabei besonders die vielen Geflügelkisten - die Hälfte der Hühner soll bei dem Unfall verendet sein. Am Nachmittag wurde eine Ampelanlage eingerichtet, der Verkehr wird halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle werden sich voarussichtlich noch bis in den Abend ziehen.

Fotos: Feuerwehr Warendorf