Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Viehhändler erneut vor Gericht

Vor dem Landgericht Münster hat heute der Revisionsprozess gegen einen Viehhändler aus Ennigerloh begonnen. Der 59jährige soll im November 2008 einen Mann aus Polen damit beauftragt haben, einen Konkurrenten aus dem Weg zu räumen. Im ersten Prozess Ende September 2009 war er von diesem Vorwurf freigesprochen worden. Der Bundesgerichtshof hob dieses Urteil allerdings auf. Der Täter, der dem Geschäftsrivalen  mit zwei Schüssen ins Gesicht geschossen hatte, wurde zu 11einhalb Jahren Haft verurteilt. Das Opfer überlebte die Tat schwer verletzt. Am ersten Tag des Revisonsprozesses sagte das Opfer nocheinmal aus. der Mann schilderte die Vorgänge am Tattag und seine geschäftlichen Beziehungen zum Angeklagten. Der Prozess wird am Freitag fortgesetzt. Ein Urteil soll am 13. Mai fallen.