Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Waffenrecht: Gericht weist Klage ab

Vor dem Verwaltungsgericht in Münster ist am Vormittag die Klage eines Mannes aus Ahlen abgewiesen worden. Er hatte gegen die  Kreispolizeibehörde Warendorf geklagt, weil sie im Januar vergangenen Jahres ein allgemeines Waffenbesitzverbot gegen ihn ausgesprochen hatte. Der Grund: Im Sommer 2013 hatte der Ahlener mit einem Luftgewehr einen Bauarbeiter angeschossen. Ausversehen, sagt er. Er habe den Mann nicht gesehen und wollte eigentlich Tauben schießen. Bei der Kreispolizei sah man das aber anders. Demnach kann der Mann nicht sachgemäß mit Waffen oder Munition umgehen. Er besitze dafür weder die erforderliche persönliche Eignung noch die waffenrechtliche Zuverlässigkeit - zumal sich nach dem Vorfall herausstellte, dass der Mann alkoholisiert mit dem Luftgewehr hantiert hatte. Das Gericht gab der Kreispolizeibehörde heute Recht und wies die Klage ab.