Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Warendorf, Ahlen und Liesborn starten Zug später

qrf_vivid

fznor_vivid

Sturm- und Gewitterfronten beschäftigen heute die Karnevalisten im Kreis Warendorf. Das Wetter wirkt sich auf die Rosenmontagszüge im Kreis aus. Warendorf selbst hat den Zug von 13:11 Uhr um 30 Minuten verschoben. Die Umzüge in Ahlen und Liesborn werden um eine Stunde verschoben, sie beginnen jetzt um 15:11 Uhr. Der Umzug in Beckum wird wie geplant laufen, er soll um 11:11 Uhr beginnen. Hier stellen sich die Organisatoren aber auf einen möglichen Abbruch ein. Die Umzüge in Sendenhorst und Warendorf beginnen nach aktuellem Stand normal. Gewitterfronten und starke Windböen haben im Kreis am Morgen schon erste Schäden verursacht. So war Enniger etwas weniger als eine Stunde lang ohne Strom. 95 Prozent von Enniger waren betroffen, heißt es vom Energieversorger, den Stadtwerken Ostmünsterland. Inzwischen ist die Stromversorgung wieder hergestellt. Ursache war höchstwahrscheinlich ein Blitzschlag. In Sendenhorst wurde am Morgen ein Baukran im Baugebiet "Hagenholt" umgeweht. Der Ausleger des Kranes stürzte auf einen weiteren Baukran und droht auf eine Stromleitung zu stürzen. In Ahlen wurde ein knapp acht Meter hohes Baugerüst umgeweht, auf etwa 15 Meter Länge stürzte es auf Geh- und Radweg und traf auch ein Auto. Verletzt wurde niemand.

(Bilder: Feuerwehr Sendenhorst)