Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Warendorfs Bürgermeister Axel Linke hat Lust auf mehr

Axel Linke (Bildmitte mit seiner Ehefrau) eingerahmt von den Spitzen der CDU (links) und FDP (rechts), beide Parteien unterstützen die erneute Kandidatur des Warendorfer Bürgermeisters.

Warendorfs Bürgermeister Axel Linke kandidiert für eine weitere Amtszeit. Als letzter der 13 Bürgermeister im Kreis Warendorf hat er das vorhin öffentlich gemacht. Linke sagte: er habe fünf aufregende, spannende und erlebnisreiche Jahre als Bürgermeister erlebt. 

Axel Linke ist verheiratet, hat drei Kinder. Der 53jährige verfügte schon vor seiner ersten Amtszeit als Bürgermeister von Warendorf über reichlich Verwaltungserfahrung.

Warendorf zukunftssicher und lebenswert …so lautet das Motto von Warendorfs Bürgermeister Axel Linke. Er hat am Vormittag seine Kandidatur für eine zweite Amtszeit öffentlich gemacht. Der Ausbau von schnellem Internet sowie die Schaffung von Baugebieten seien zwei große Aufgaben der vergangenen Jahre gewesen.

CDU + FDP unterstützen erneut die Kandidatur von Axel Linke. Die gute Zusammenarbeit wurde gelobt. Axel Link bedankte sich auch für die tolle Zusammenarbeit bei Rat und Verwaltung.

Mit Axel Linke in Warendorf hat sich nun der letzte der 13 Bürgermeister erklärt, ob er erneut bei der Kommunalwahl kandidiere wird. Auch Axel Linke will – wie die meisten seiner Kollegen – erneut antreten. Die Bürgermeisterin von Beelen sowie die Bürgermeister von Oelde und Sendenhorst nicht mehr.

Man habe viel erreicht und noch viel vor, so der 53 - jährige. Der Kommunal-Wahlkampf werde in Corona-zeiten digitaler stattfinden. Man konzentriere sich besonders auf die vier Wochen vor der Wahl am 13. September.

Themen in Warendorf:

  • Letztes Teilstück der Stadtstraße Nord
  • Entwicklung der Brinkhaus-Brache an der Emsinsel
  • Baugebietsentwicklung
  • Weitere Gewerbeflächen
  • Neue Sporthalle in Freckenhorst

Die Stadt Warendorf könne ein Jahr Ausfall an Gewerbesteuern verkraften. Das sagte Bürgermeister Axel Linke auf Nachfrage am Mittag: Er siehe den städtischen Haushalt solide aufgestellt. Warendorf gehe es noch gut. Die Folgen der Corona-Krise für die Wirtschaft werde man vielmehr im nächsten Haushaltsjahr zu spüren bekommen. Der eigentlich Plan sieht vor, in den nächsten Jahren bis zu 70 Millionen Euro in Warendorf zu investieren.

Die Klimawandel-Folgen werden auch in Warendorf zu spüren sein. Mehr, als man heute noch denkt, ist sich Bürgermeister Axel Linke sicher. Für die Zukunft müsse man mehr in Mobilität investieren. Dabei dürfe es nicht nur um ein S-Bahn-Netz nach Münster gehen. Auch der Bildungsstandort Warendorf müsse weiter gestärkt werden. Das gelte auch für die Entwicklung von Baugebieten. Besonders stolz ist Axel Linke auf das CO2-neutrale neue „Baugebiet In de Brinke“, dass im Norden der Stadt entsteht mit 750 Wohneinheiten. Zudem müsse der Wirtschaft der Rücken gestärkt werden.

Spatenstich auf dem Marktplatz in Beckum
Der symbolische erste Spatenstich für die Neugestaltung des Beckumer Marktplatzes ist getan. Am Mittag trafen sich dafür Bürgermeister Michael Gerdhenrich und der Geschäftsführer der Energieversorgung...
Landrat begrüßt staatsanwaltliche Ermittlungen im Fall Ostbevern
Landrat Olaf Gericke hat die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Bau einer Kindertagesstätte in Ostbevern begrüßt. Die Staatsanwaltschaft habe weiter reichende eigene...
Polizei und Ordnungsamt: Keine Corona-Party in Ahlen!
In Ahlen wollen sich am morgigen Samstag offenbar Feierlustige zu einer Corona-Party im Umfeld des Rathauses treffen. Das städtische Ordnungsamt macht nochmals deutlich: Hier werden keine Party...
Zwei Wasserstoffbusse für den Kreis
Beim Thema Wasserstoff geht es voran: Der Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Mobilität und Planung des Kreises hat sich drei Jahre mit der neuen Technologie beschäftigt und damit, wie sie für den...
Mammutschule Ahlen hat jetzt eigene Sporthalle
Grundschülern in Ahlen wird es freuen: Die neue Sporthalle der Mammutschule ist jetzt der Schulleitung übergeben worden, teilte die Stadt Ahlen mit. Der Neubau hat rund 3 Millionen Euro gekostet und...
Gescheiterter Kita-Neubau: Durchsuchung im Rathaus in Ostbevern
Das Scheitern des Kita-Neubaus in Ostbevern zieht immer weitere Kreise. Am Vormittag hatten deswegen die Staatsanwaltschaft Münster und die Kripo Münster das Rathaus durchsucht. Das hat die Gemeinde...