Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Warnstreiks in der Metallindustrie

Fünf Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten der Metallindustrie: Das fordert die IG Metall im laufenden Tarifkonflikt mit den Arbeitgebern. Für diese Forderung hat es heute Warnstreiks und eine Kundgebung in Warendorf gegeben. Dort sind am Vormittag mehrere hundert Metaller in auf die Straße gegangen. Sie kamen vor allem aus den vier Betrieben im Kreis, die auch bestreikt wurden: also LMC aus Sassenberg, Präzi Flachstahl aus Everswinkel, Lohmann Systemtechnik aus Westkirchen und die Warendorfer Miele-Niederlassung. Abordnungen von Winkhaus in Telgte, MBB Fertigungstechnik in Beelen und Westeria aus Ostbevern waren ebenfalls bei der Kundgebung.

Die von Arbeitgebern angebotenen 0,9 Prozent für ein Jahr oder 2,1 Prozent für zwei Jahre, seien völlig unzureichend, sagte Jürgen Schmidt von der IG Metall Münster. Er sprach von dem schlechtesten Eröffnungsangebot der Arbeitgeberseite in der Nachkriegsgeschichte. Landesweit hat die Gewerkschaft bis Mittwoch zu Warnstreiks aufgerufen. Im IG Metall Bezirk Gütersloh-Oelde gibt es am Mittag eine Solidaritätskundgebung bei der Maschinenfabrik Möllers in Beckum.