Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Warteschleife für Asylbewerber wird verkürzt

Asylanträge im Kreis Warendorf sollen in Zukunft schneller bearbeitet werden. Das stellte der Leiter der neuen Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Münster in Aussicht. Detlef Bröker war im Keishaus zu Gast, er hat sich dort vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit hat ihm Landrat Olaf Gericke von den verärgerten Bürgermeistern in den Kommunen erzählt. Sie werden von den Flüchtlingen als direkte Ansprechpartner gesehen, wenn es um die Beschleunigung ihrer Verfahren geht. Da geht es aber so gar nicht voran. Jetzt sollen die etwa 2800 Flüchtlinge im Kreis, die bisher keinen Antrag stellen konnten, ihre Verfahren schon bald in Münster einleiten können – bis spätestens zum Herbst, versprach Bröker. Ende des Monats will er die Bürgermeister auch nochmal persönlich darüber informieren. Die neue Außenstelle des Bundesamtes befindet sich in der York-Kaserne in Münster-Gremmendorf. Erste Aufgaben hat sie schon übernommen, ihren kompletten Betrieb wird sie Mitte Juni aufnehmen.