Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Weiter kein Streusalz

Der Kreis Warendorf muss weiter auf Streusalz warten. Und das, obwohl Wetterexperten von Eisregen sprechen, der kommen könnte. Der Leiter der Kreisbauhöfe, Ralf Menke, steht in ständigem Kontakt mit dem Deutschen Straßendienst. Dort sagte man ihm, dass auch in den nächsten Tagen kein Streusalz zu erwarten sei. Deshalb kann der Kreis nichts machen. ZUm Streusalz gibt es auch keine Alternative. Splitt ist zwar vorhanden, aber den können die Streufahrzeuge nicht auf die Straßen bringen, weil sie nicht entsprechend ausgetattet sind. Nach Menkes Angaben gibt es frühestens in der nächsten Woche Streusalz-Nachschub - je nachdem wie sich das Wetter entwickelt. Die Autobahnmeistereien werden immer zurerst beliefert.

B64 in Warendorf wegen Unfall gesperrt
In Warendorf war am Mittag die vielbefahrene B64 zwischen Osttor und Freckenhorster Tor für eine Stunde voll gesperrt – wegen eines verunglückten Wendemanövers. Autofahrer und LKW-Fahrer wurden...
Jede zehnte Biotonne in Beckum ist falsch befüllt
In Beckum werden die Biomüll-Tonnen seit heute genauer unter die Lupe genommen. Fast jede zehnte der rund 220 kontrollierten Tonnen sei am Vormittag beanstandet worden, zieht die...
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf den Corona-Hotspot Hamm
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf Hamm, dem Corona-Hotspot in der direkten Nachbarschaft. Dort steigen die Coronafälle weiter an. Von gestern auf heute sind 37 neue Fälle dazugekommen, meldete...
Corona-Fälle im Kreis Warendorf deutlich gestiegen
Auch bei uns im Kreis Warendorf werden immer mehr Corona-Fälle registriert. Von gestern auf heute meldet das Kreisgesundheitsamt sieben Neuinfektionen. Damit sind aktuell 55 Menschen mit dem Virus...
Geologen: Weite Teile des Kreises für Atommüll-Endlager geeignet
Rein geologisch wären weite Teile des Kreises Warendorf für ein Atommüll-Endlager geeignet. Bis auf Teile von Ahlen und Beckum bietet der Kreis nach Untersuchungen von Experten günstige...
Polizisten aus dem Kreis bei Tagebau-Großdemo
Bei den Protesten gegen den Tagebau im rheinischen Braunkohlerevier waren am Wochenende auch Beamte aus dem Kreis Warendorf im Einsatz. Das bestätigte eine Sprecherin der Kreispolizei auf Nachfrage...