Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Weitere Dioxin-Sperrungen im Kreis

Der Dioxin-Skandal zieht auch im Kreis weitere Kreise: Zwei weitere Betriebe bei uns sind vorsorglich gesperrt worden, teilte das Kreisveterinäramt mit. Die Zahl gesperrter Betriebe im Kreis Warendorf erhöht sich damit auf sechs. Die beiden Schweine haltenden Betreibe haben zwar nicht selbst dioxinbelastetes Futter verwendet. Sie haben aber Ferkel zugekauft, denen zuvor möglicherweise kontaminiertes Futter verabreicht worden ist. Die Ferkel stammten aus einem Betrieb in Münster. Derzeit werden noch Analysen durchgeführt, um herauszufinden, ob sich der Verdacht bestätigt. Die beiden Betriebe aus dem Kreis Warendorf seien zunächst rein vorsorglich gesperrt worden, heißt es aus dem Kreisveterinäramt.