Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Weitere drei Betriebe gesperrt

Weitere Viehbetriebe im Kreis Warendorf sind wegen Verdachtes auf Dioxinbelastung vorsorglich gesperrt worden. Das teilte das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Kreises gestern mit. Betroffen seien drei Betriebe - das habe das Landesamt für Verbraucherschutz NRW noch am Freitagnachmittag bekannt gegeben. Diese drei Betriebe hätten möglicherweise mit Dioxin belastetes Futter erhalten, hieß es. Sie wurden daraufhin sofort informiert und vorsorglich gesperrt. Betroffen seien zwei Schweine haltende Betriebe und ein Putenmastbetrieb. In dieser Woche werde jetzt die tatsächliche Belastung untersucht. Wann abschließende Ergebnisse vorliegen, sei noch nicht abzusehen, weil das für die Dioxin-Untersuchungen zuständige Chemische und Veterinäruntersuchungsamt in Münster sehr stark ausgelastet sei.