Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Weitere Stolpersteine verlegt

In Warendorf und Hoetmar sind heute insgesamt sechs Stolpersteine verlegt worden. Die in den Boden eingelassenen Steine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus. In der Oststraße werden mit der Familie Jeremias erstmals in Warendorf auch Naziopfer gewürdigt, die den Zeugen Jehovas angehörten. Vor der Verlegung stellten Schüler des Mariengymnasiums die Verhandlung eines Sondergerichts gegen das Ehepaar Jeremias nach. In der Gerichtsfuhlke liegen jetzt auch zwei Stolpersteine: für die Jüdin Berta Samuel und ihre Tochter. Und in Hoetmar erinnert ein Stein an Dechant August Wessing, der für sein humanitäres Engagement von den Nazis ins KZ Dachau geschickt wurde und dort umkam.