Responsive image

on air: 

Mike Mathis
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Weitere Todesopfer bei Unfällen

Erneut ist die Zahl der Menschen, die bei Verkehrsunfällen im Kreis Warendorf gestorben sind, angestiegen. Innerhalb nur einer Woche sind fünf Menschen bei vier schweren Unfällen tödlich verletzt worden. Der jüngste Fall ereignete sich am Nachmittag bei Ostbevern, hier waren zwei Autos zusammengestoßen. Ein 31jähriger Mann aus Münster wurde dabei tödlich verletzt. Heute morgen war bereits ein 78jähriger Ahlener auf der Vorhelmer Straße in Beckum verunglückt – er war nach dem Frontalzusammenstoß zweier Autos noch an der Unfallstelle verstorben. Am Abend erlag ein 21jähriger den schweren Verletzungen nach einem Unfall am vergangenen Donnerstag. Dort war schon ein 62jähriger Beckumer getötet worden. Und am Montag starb eine 48jährige Frau auf der B 61 bei Beckum. Damit erhöht sich die Zahl der Verkehrstoten im Kreis in diesem Jahr auf insgesamt 10 – doppelt so viel wie noch vor einer Woche. Der Sprecher der Kreispolizei, Martin Schnafel, sagte uns: