Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Weiteres Todesopfer nach Amokfahrt in Münster

Knapp drei Wochen nach der Amokfahrt von Münster gibt es ein weiteres Todesopfer: Ein 74jähriger Mann aus Hamm erlag heute seinen schweren Verletzungen, so ein Polizeisprecher. Damit erhöht sich die Zahl der Toten auf vier. Innenminister Reul reagierte am Mittag auf diese Nachricht. Es sei schlimm, dass ein weiterer Mensch für diese schreckliche Tat so sinnlos sein Leben lassen musste, sagte er. Er sei in Gedanken bei den Angehörigen und Freunden des Opfers. Am 7. April war der 48jährige Jens R. mit seinem Campingbus in Münster in eine Menschenmenge gerast. Der Amokfahrer erschoss sich nach der Fahrt selbst.