Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Wende im Vergewaltigungsprozess - Haftbefehl aufgehoben

Das Landgericht Münster hat den Haftbefehl gegen einen 25-jährigen Mann aus Nigeria aufgehoben. Der Asylbewerber sitzt seit fünf Monaten in Untersuchungshaft. Er soll im November eine 15-jährige in Dolberg vergewaltigt haben. Heute am zweiten Verhandlungstag hat das Gericht noch einmal die Geschädigte vernommen. Außerdem wurde ein weiterer Zeuge gehört. Beide unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Danach hat das Gericht den Haftbefehl ausgesetzt. Offenbar waren die Aussagen des heute 16-jährigen Mädchens zu widersprüchlich. Schon am Dienstag zu Beginn des Prozesses hatte ein Zeuge Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Jugendlichen geäußert. Der Angeklagte selbst hatte angegeben, schon seit längerem eine intime Beziehung zu der Jugendlichen gehabt zu haben. Sie wolle sich mit dem Vorwurf der Vergewaltigung an ihm rächen. Der Prozess wird am 15. Mai fortgesetzt. Wegen einer anderen Sache bleibt der Nigerianer trotzdem weiter in Untersuchungshaft.