Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Weniger Tote und weniger Unfälle in 2008

Weniger Unfälle, weniger Verletzte und weniger Tote - dieses erfreuliche Resultat für das vergangene Jahr liefert die Unfallstatistik des Kreises Warendorf. Die Polizei stellte am Vormittag die Zahlen vor. Es gab 2008 knapp 7.000 Unfälle im Kreis - ein Minus von 6,7 Prozent gegenüber 2007. Bei etwa jedem siebten kamen Personen zu Schaden. Elf Menschen starben dabei. Auch hier gingen die Zahlen deutlich zurück. Das gute Ergebnis sei vor allem auf mehr Kontrollen zurückzuführen. Durch Geschwindigkeitsüberwachung an der B 51 bei Ostbevern konnte zum Beispiel ein Unfallschwerpunkt im Kreis beruhigt werden. Auch die Zusammenarbeit mit Schulen hinsichtlich der Sicherheit von Radwegen habe Früchte getragen. Nur zwei Orte haben sich gegen den Positivtrend entwickelt. In Beckum und Sendenhorst stieg die Zahl der Unfälle leicht.