Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Wer zahlt für Inklusionsunterricht?

Der NRW-Verfassungsgerichtshof verkündet heute seine Entscheidung dazu, wie es im Streit um die Inklusion an Schulen weitergeht. 52 Städte und Gemeinden hatten geklagt, unter ihnen auch Wadersloh. Die Kommunen hatten in Münster Beschwerde gegen ein Landesgesetz eingelegt. Es regelt die Inklusion von Kindern mit Behinderungen an Regelschulen. An sich wehren sich die Kommunen auch nicht gegen die Aufgaben, die ihnen das bringt. Sie beklagen die mangelnde finanzielle Ausstattung durch das Land. Wenn etwa zusätzliche Helfer in den Klassen für den inklusiven Unterricht nötig sind, müssen die Kommunen das bezahlen. Dafür fordern sie einen Ausgleich. Das Land NRW wiederum will erst abwarten, wie der finanzielle Bedarf überhaupt aussieht. Das Gericht wird mitteilen, ob die Klage der Kommunen überhaupt zulässig ist.