Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Wildunfälle: Wie kann man sich schützen?

Auf den Straßen im Kreis Warendorf sind in diesem Jahr schon sechs Menschen ums Leben gekommen. Auch ein tödlicher Wildunfall war darunter. Insgesamt wurden seit Jahresbeginn 358 Wildunfälle im Kreis gezählt. Polizeisprecherin Susanne Dirkorte appelliert an alle Autofahrer, defensiv zu fahren und bremsbereit zu sein. Man sollte dem Tier nicht ausweichen. Gegen einen Baum zu prallen, habe wesentlich  schlimmere Folgen als abgebremst ein Reh oder Wildschwein anzufahren, sagte Dirkorte. Man sollte das Fernlicht ausmachen, wenn ein Tier auf der Straße steht. Auch Hupen kann helfen, es zu verjagen.