Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Windelen beigesetzt

In Warendorf ist der frühere CDU-Spitzenpolitiker, Bundesminister und Ehrenbürger der Stadt Heinrich Windelen am Samstag beigesetzt worden. Viele Freunde und politische Wegbegleiter haben bei der Trauerfeier in der Laurentiuskirhce Abschied genommen. Bundestagspräsident Nobert Lammert hielt die politische Abschiedsrede. Als Bundesminister für innerdeutsche Beziehungen habe Windelen in den 80er Jahren alles dafür getan, die deutsche Teilung so erträglich wie möglich zu machen, sagte Lammert. Bürgermeister Jochen Walter würdigte seine Verdienste um die Stadt. Mehr als 30 Jahre lang saß Windelen im deutschen Bundestag. Am vergangenen Montag ist er im Alter von 93 Jahren gestorben. Seit Kriegsende 1945 lebte der gebürtige Schlesier in Warendorf.