Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Wohnungsbrand in Warendorf

In der vergangenen Nacht hat in Warendorf ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Um kurz vor 3 Uhr heute Nacht wurde die Feuerwehr alarmiert. Ein 44-jähriger Mann wurde schwer verletzt. Das Feuer ist in einer Erdgeschosswohnung des zweistöckigen Mehrfamilienhauses am Grabbehof ausgebrochen. Die ersten Rettungskräfte waren schon 2 Minuten nach Alarmierung vor Ort. Ein Rettungsassistent ist in das völlig verqualmte Wohnzimmer eingedrungen und hat dort eine auf dem Boden liegende Person entdeckt. Er zog den bewusstlosen Mann zum Fenster und konnte ihn mit Hilfe der Anwohner nach draußen bringen. Die anderen acht Bewohner hatten sich selbst in Sicherheit bringen können. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Der schwerverletzte 44-jährige Mann wurde ins Warendorfer Krankenhaus gebracht. Die anderen Bewohner wurden vorsorglich untersucht. Wegen der starken Rauchschäden können sie nicht in ihre Wohnungen zurück, sie wurden durch das Ordnungsamt in anderen Wohnungen untergebracht. Wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest, auch die Brandursache ist unklar. Die Ermittlungen dauern noch an.