Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Wohnungsbrand möglicherweise gelegt

Noch steht die Ursache für den Wohnungsbrand am späten Freitagnachmittag in Ahlen nicht zweifelsfrei fest. Brandstiftung kann aber nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen nicht ausgeschlossen werden, hieß es von der Kreispolizei. Eine Wohnung an der Rottmannstraße war komplett ausgebrannt, Menschen wurden dabei nicht verletzt. Ein 6jähriger Junge war zwar allein in der Wohnung, konnte sie aber bei Ausbruch des Feuers noch rechtzeitig verlassen. Ein Brandsachverständiger der Kriminalpolizei konnte inzwischen eine technische Ursache für das Feuer ausschließen. Die Ermittlungen dauern weiter an. Der Sachschaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.