Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zahl der Single-Haushalte steigt

Immer mehr Menschen wohnen im Kreis Warendorf allein – wie auch landesweit. 2015 waren 3,4 Millionen Alleinlebende in NRW gezählt worden, knapp jeder fünfte Bürger also. Bei uns sind die Single-Haushalte allerdings noch nicht so ausgeprägt. Die Landestatistiker hatten sich den Zeitraum von 2005 bis 2015 vorgenommen. In den zehn Jahren kletterte die Zahl auf 42.000 Alleinlebende im Kreis. Dabei ist das Verhältnis von Frauen zu Männern gleich. Den größten Anstieg gibt es bei Männern zwischen 35 und 65 Jahren. Ihre Zahl hat sich fast verdoppelt und liegt jetzt bei 11.000. Alles in allem leben im Kreis aber weitaus weniger Menschen allein im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung als auf Landesebene. Die größten Ballungen von Allein-Lebenden in NRW gibt es in Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Bonn und Köln – aber auch in Münster.