Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zu wenig Lehrer an den Schulen

Im Regierungsbezirk Münster gibt es – wie in ganz NRW - zu wenig Lehrer. In diesem Jahr sind bislang 813 Lehrkräfte eingestellt worden, darunter gut 100 Seiteneinsteiger. Damit sind aber nur 62 Prozent der Stellen besetzt, heißt es von der Bezirksregierung Münster. Fast 500 Stellen im Regierungsbezirk konnten bislang nicht besetzt werden - und es werden viele auch erstmal unbesetzt bleiben müssen. Denn die Lehrer, die nachträglich noch kommen, reichen bei weitem nicht aus, um die Lücken zu füllen. Für den Kreis Warendorf zeigt sich folgendes Bild: 2740 Lehrer werden am kommenden Mittwoch in den Schulalltag starten. Das sind 31 weniger als im letzten Schuljahr. Es sind aber auch weniger Kinder, die an den 78 öffentlichen Schulen im Kreis unterrichtet werden müssen, sagte uns eine Sprecherin der Bezirksregierung auf Nachfrage. Onsgesamt sind es im Kreis gut 33.500 Schülerinnen und Schüler.