Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

ZUE Ahlen in Zukunft nur im Bedarfsfall belegt

Das Land NRW will Flüchtlinge neu auf die Unterkünfte verteilen. Die Gesamtzahl soll zudem reduziert werden. Das betrifft auch die Zentrale Unterbringungseinrichtung in Ahlen. Hier sollen in Zukunft maximal 500 Menschen unterkommen, allerdings nur im Bedarfsfall. Damit gehört die ZUE Ahlen zu den Flüchtlings-Einrichtungen, die zukünftig nicht dauerhaft aktiv sein sollen. Im Regierungsbezirk Münster soll das sonst erst einmal nur noch für die ZUE in Herten und Marl gelten. Grund für die Neuverteilung ist, dass generell weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Zurzeit gibt es 62.000 Plätze für Flüchtlinge in NRW. Die sollen jetzt auf 50.000 reduziert werden. In diesem Zusammenhag sollen auch die Notunterkünfte abgebaut werden und gegebenenfalls durch Regeleinrichtungen wie ZUE oder Erstaufnahme- Einrichtungen ersetzt werden. Die Neu-Verteilung erfolgt nach wirtschaftlichen Kriterien, heisst es vom Land NRW. Sie soll bis 2019 abgeschlossen sein.