Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Züge zwischen Münster und Sendenhorst sollen wieder rollen

 

In spätestens zehn Jahren sollen wieder Züge auf der stillgelegten WLE-Bahnstrecke zwischen Münster und Sendenhorst rollen. Am Nachmittag wurden die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vorgestellt: „Die Wiedereinführung des Personenzugverkehrs von Münster nach Sendenhorst ist ein baulich machbares, zukunftsweisendes und vorlkswirtschaftlich sinnvolles Projekt", fasste Landrat Olaf Gericke das Ergebnis zusammen. Die Planungen sehen einen Zugverkehr im 20 Min-Takt zwischen Münster und Wolbeck vor, der zweimal stündlich mit Halt in Albersloh nach Sendenhorst verlängert werden soll. Zeitersparnis zum jetzigen ÖPNV-Busverkehr: 9 bis 13 Minuten. Die Baukosten betragen rund 32 Millionen Euro. Der Kreis Warendorf drängt auch auf eine Schienenverlängerung später bis Neubeckum.