Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zugverbindung nach Sendenhorst rückt näher

Die Reaktivierung der Westfälischen Landeseisenbahn von Münster nach Sendenhorst für den Personenverkehr rückt näher. Am Vormittag hat sich der Planungsausschuß des Kreises damit beschäftigt. Vertreter des Zweckverbandes SPNV Münsterland, ZVM, und des zuständigen Planungsbüros informierten die Ausschußmitglieder über den Stand der Dinge. Abgeschlossene Vorplanungen sind Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln beim Land. Die Kosten für den Ausbau der  WLE-Strecke zwischen Münster und Sendenhorst werden inzwischen auf rund 40 Millionen Euro geschätzt. Die Strecke ist 21 Kilometer lang und soll sieben Stationen bekommen, darunter zwei Kreuzungsbahnhöfe. Zwischen Münster-Wolbeck ist ein 20 Minuten-Takt geplant – weiter nach Sendenhorst geht’s dann zweimal stündlich. Eine weitere Ausbaustufe sieht dann eine Verbindung nach Neubeckum vor. Die Planungen werden am Montag auch Thema der Verbandsversammlung des ZVM sein.