Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zukunft des AWG weiter offen

Die Zukunft des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums in Warendorf, AWG, ist weiter offen. Die Fraktionen im Schulausschuß  waren sich aber einig: Das AWG soll erhalten bleiben. Sie haben am Nachmittag beschlossen, ein Schreiben an die Bezirksregierung rauszuschicken. Darin werden die Gründe für nur eine Eingangsklasse im nächsten Schuljahr dargelegt. Das NRW-Schulministerium verlangt zwei. Die Initiative der Verwaltung, aus der Schule ein reines Oberstufengymnasium zu machen, wurde von den Ausschußmitgliedern nicht befürwortet. Angedacht ist darüberhinaus ein runder Tisch. Die Verwaltung soll jetzt überlegen, wie man den organisieren könnte. Die Ausschußsitzung ist gestern auf großes öffentöliches Interesse gestossen. Der Sitzungssaal war zum Bersten gefüllt. Drinnen und draußen hatten sich über 300 Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige versammelt, um für den Erhalt des AWG zu demonstrieren - nicht lautstark, sondern stumm und ohne Plakate: