Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zwei Festnahmen nach Brandstiftung

Nach der Brandstiftung in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Münster-Hiltrup hat die Polizei einen zweiten Tatverdächtigen festgenommen. Der 25-jährige soll zusammen mit einem schon Sonntag gefassten 23-jährigen Mann das Feuer gelegt haben. Ende letzter Woche war im Untergeschoß des noch unbewohnten Flüchtlingsheims Feuer gelegt worden. Die Polizei schätzt, dass dabei ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden ist. Die beiden Männer sollen auch für eine weitere Brandstiftung in dem Gebäude Ende April verantwortlich sein. Sie waren der Polizei schon vorher aufgefallen, allerdings nicht mit politisch motivierten Straftaten. Der 25-Jährige habe die beiden Taten inzwischen gestanden, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Demnach wollte er verhindern, dass Flüchtlinge in die Unterkunft einziehen. Sein jüngerer mutmaßlicher Komplize sitzt schon in Untersuchungshaft.