Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zwei neue Einsatzleitwagen vorgestellt

Der Kreis Warendorf hat zwei neue Einsatzleitwagen in Dienst gestellt, die vorwiegend im Bereich des Katastrophenschutzes eingesetzt werden. „Damit sind wir für mögliche Großeinsätze deutlich besser gewappnet“, sagte Landrat Olaf Gericke vorhin bei der offiziellen Übergabe der beiden Spezialfahrzeuge. Die sollen unter anderem bei Gefahrgut-Unfällen, bei Massenanfällen von Verletzten sowie bei Unwetterlagen eingesetzt werden. Die Kosten für beide Fahrzeuge lagen zusammen bei rund 820.000 Euro.

Auf einem Mercedes-Benz-Allrad Fahrgestell vom Typ Sprinter hat die Firma GSF einen Einsatzleitwagen vom Typ ELW 1 aufgebaut, der bei kleineren und mittleren Einsätzen auch in unwegsamen Gelände eingesetzt werden kann. Hierzu verfügt das Fahrzeug über zwei Arbeitsplätze mit modernster Funk- und Nachrichtentechnik. Die Datenübertragung erfolgt sowohl über das UMTS-Netz als auch über Satellitentechnik. Da das Fahrzeug auch als Erkundungsfahrzeug für die Einsatzleitung genutzt werden soll, verfügt es über einen Allrad-Antrieb.

Der Einsatzleitwagen vom Typ ELW 2 wurde ebenfalls von der Firma GSF ausgebaut. Das Fahrgestell stammt von der Firma MAN und hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 15,5 Tonnen. Im ELW 2 gibt es einen Büroraum mit vier Arbeitsplätzen, die analog zum ELW 1 mit Funk- und Nachrichtentechnik ausgestattet sind. Darüber hinaus ist ein Besprechungsraum für fünf Personen vorhanden, in dem sich zudem ein weiterer Fernmelde-Arbeitsplatz befindet. Zwei Arbeitsplätze können schon während der Fahrt genutzt werden, um bereits zeitnah Informationen aufbereiten zu können.