Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zwei Wallfahrten nach Telgte

250 junge Menschen sind am Samstag von Münster nach Telgte gepilgert. Dort wurde dann in der Stankt Clemens kirche gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Die Teilnehmer kamen aus Kirchengemeinden des Bistums Münster, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Es war die zwölfte Wallfahrt dieser Art. Die jungen Menschen haben ihre Wurzeln in Süd- und Ost-europa, Asien und Afrika und Lateinamerika. Der Gottesdienst wurde deshalb ganz international abgehalten. Texte etwa wurden nicht nur in Deutsch, sondern auch in Polnisch, Spanisch, Portugiesisch und Arabisch vorgelesen. Denn etwa 12 Prozent aller Katholiken im Bistum Münster kommen ursprünglich aus dem Ausland. Am Sonntag machten sich dann auch etwa 100 Pilger der Stadtwallfahrt aus Münster auf den Weg nach Telgte. Mit dabei war das Abbild des Telgter Gnadenbildes. Die schwere Holz-Skulptur war im Frühjahr im Kirchenfoyer Münster über mehrere Wochen öffentlich angefertigt worden.