Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zweite stationäre Blitzer-Anlage im Kreis ist aktiv

Der Kreis hat die Notbremse gezogen: Hinweisschilder mit der Aufschrift „Unfallschwerpunkt“ hatten an der B 475 bei Füchtorf nichts gebracht. Seit heute ist dort in einer 70er Zone der zweite stationäre Blitzer im Kreis aktiv. „Mit der neuen Anlage wollen wir die Verkehrssicherheit an dieser Stelle erhöhen“ sagte Landrat Olaf Gericke, der die Mess-Anlage in Betrieb genommen hat.  Raser, die sich und andere gefährden, seien nicht alleine mit Vernunft auszubremsen. Deswegen seien Kontrollen nötig. Man habe auch schon gute Erfahrungen mit dem ersten festinstallierten Blitzer im Kreis gemacht. Er steht an der B64 zwischen Beelen und Clarholz. Vor fast einem Jahr, im November, wurde er scharf geschaltet. Seitdem hat er rund 18.000 Mal geblitzt. Die meisten Raser kamen mit einem Verwarngeld davon, in gut 3.600 Fällen mussten die Fahrer allerdings ein Bußgeld bezahlen. Die Gesamtkosten des Mess-anlage bei Füchtorf liegen bei rund 100.000