Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zwischenbilanz im Blitzmarathon

Die Kreispolizei ist mit der ersten Hälfte des Blitzmarathons zufrieden. Bisher wurden gut 1500 Fahrer gemessen – 108 von ihnen waren zu schnell.  18 Kontrollstellen gab es im Kreis bisher. An einer davon auf der K 20 bei Hoetmar war ein Fahrer deutlich zu schnell unterwegs – er fuhr 114 Stundenkilometer, wo Tempo 70 gilt. Er muss jetzt mit einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt stellten die Polizisten aber fest, dass die Fahrer auf den Blitzmarathon eingestellt waren. Die meisten fuhren langsamer als erlaubt. Es gab aber auch andere Verkehrssünden: ein Autofahrer war nicht angeschnallt, drei nutzten ihr Handy während der Fahrt. Der Blitzmarathon dauert noch bis 22 Uhr an.

Imbissbude in Warendorf brennt komplett aus
Nach einem Brand in einer Imbissbude am Freitagabend in Warendorf ermittelt die Polizei. Die Brandstelle sei beschlagnahmt worden, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr Warendorf war um kurz nach 18...
2019 war messestarkes Jahr für Halle Münsterland
Der Erfolgskurs der vergangenen Jahre sichert die Zukunft des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland. Auch 2019 war ein messestarkes Jahr, heißt es von der Geschäftsführung. Der...
KFZ-Zulassungsstellen im Kreis Warendorf öffnen am Montag wieder für Besucher
Am Montag öffnen die Zulassungs- und Führerscheinstellen im Kreis Warendorf wieder für Besucher. Ein Termin muss dann nur noch für die Nachmittage vereinbart werden, teilt der Kreis Warendorf mit....
Vier verkaufsoffene Sonntage für Einzelhändler im Kreis Warendorf zusätzlich möglich
Wegen der Corona-Pandemie sind im Kreis Warendorf viele verkaufsoffene Sonntage abgesagt worden. Deshalb will das Land NRW jetzt den Einzelhändlern ermöglichen, dass die in der zweiten Jahreshälfte...
Neue Borkenkäfergefahr auch für den Kreis Warendorf
Bisher hat der Borkenkäfer den Fichten den Rest gegeben und sich millionenfach über sie hergemacht. Jetzt fällt er auch über andere Baumarten her: Forstexperten beobachten, dass er inzwischen auch...
Das Handwerk in der Region erholt sich allmählich
Die meisten Handwerksbetriebe in der Region haben den Lockdown genutzt, um in die Digitalisierung zu investieren. Das geht aus der jüngsten Corona-Blitzumfrage der Handwerkskammer Münster, HWK,...