Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

1.250 Menschen starten beim Sassenberger Triathlon

So sah es in einem der vergangenen Jahre beim Sassenberger Triathlon aus.

Update 16 Uhr

Das Organisationsteam des Sassenberger Feldmark-Triathlons hat ein sehr positives Fazit der Großveranstaltung gezogen. Dirk Knappheide aus dem Team sprach im Radio WAF-Interview kurz vor Ende der Veranstaltung von einem reibungslosen Ablauf. Es habe keine besonderen Vorkommnisse gegeben, alle seien seines Wissens nach heile ins Ziel gekommen.

Ohne Triathlon fehle etwas in Sassenberg, betonte er auch mit Blick auf die zweijährige coronabedingte Pause des Sportevents. Man wolle auf jeden Fall weitermachen.

Für das kommende Jahr wünscht sich Knappheide 1500 Starterinnen und Starter – und hofft außerdem auf eine Verstärkung des Orga-Teams. Bislang sei man bei den Vorbereitungen für das sportliche Großereignis nur zu fünft:

---

In Sassenberg freuen sich nach zweijähriger Corona-Pause die Veranstalter darauf, den Sassenberger Triathlon rund um den Feldmarksee durchführen zu können. Es wird heute gelaufen, geschwommen und geradelt. Erwartet werden zwischen 5.000 und 6.000 Besucher. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen aus ganz Deutschland an.

"Wir erwarten zwischen 1.200 und 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer", sagte uns der sportliche Leiter, Dirk Knappheide. Das sind etwas weniger als vor Corona im Jahr 2019. Das könnte daran liegen, dass die Infektionszahlen wieder steigen. Schon gestern Nachmittag (6. August) konnten die Teilnehmer ihre Startunterlagen abholen oder aber heute früh ab 7 Uhr.

Der Sassenberger Triathlon läuft seit 9.30 Uhr und geht voraussichtlich bis 16.30 Uhr.

Gut 400 Helferinnen und Helfer sind bei der Großveranstaltung des VfL Sassenberg im Einsatz. Mitglieder aus der Radsport-, Volleyball- und Handballabteilung helfen mit, auch viele Freunde und Bekannte.

Während des Renntags ist der Parkplatz am Feldmarksee nicht nutzbar, denn hier steht die Zielarena. 

Landwirte in Westfalen-Lippe ziehen gemischte Erntebilanz
Die Erntebilanz der Bauernfamilien im Kreis Warendorf und in ganz Westfalen-Lippe fällt gemischt aus: Erträge sind extrem unterschiedlich, Qualitäten uneinheitlich, Preise gut. Dieses Fazit zieht...
Erfolgreiche Kranichbrut im Kreis Warendorf
Erstmals hat ein Kranichpaar in diesem Jahr erfolgreich bei uns im Kreis Warendorf gebrütet. Es sei eine ornithologische Sensation, hieß es heute aus dem Kreishaus. Kraniche sind uns eigentlich nur...
Eurowings-Urlaubsflieger am FMO nicht vom Streik betroffen
Mitten in den Herbstferien hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit zu einem ganztägigen Pilotenstreik aufgerufen. Etwa jeder zweite Flieger von Eurowings wird morgen voraussichtlich am Boden...
Labormobil für Brunnenwasser in Warendorf
Ein Brunnen im Garten – das hat viele Gartenbesitzer im vergangenen Dürresommer gut geholfen, ihre Blumen- oder Gemüsebeete zu gießen. In einer halben Stunde kommt wieder das Labormobil des Vereins...
Kreis Warendorf mit der höchsten Corona-Inzidenz im Münsterland
Sie wird erwartet – die nächste Corona-Welle. Derzeit steigen die Zahlen in der Region an. Der Kreis Warendorf weist mit gut 526 die höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Münsterland auf. Ein Blick in die...
Kreis Warendorf: Gemeinsam gegen Cybermobbing
Neue Medien und insbesondere soziale Netzwerke spielen eine immer zentralere Rolle. Das hat sich gerade in der Corona-Zeit verstärkt. Das Netzwerk Medien im Kreis Warendorf klärt über die Gefahren...