Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bäckereien im Kreis Warendorf ärgern sich über Bon-Pflicht

Ab dem nächsten Jahr gilt die Bon-Pflicht auch für Bäckereien. Das sieht das neue Kassengesetz vor. Darüber ärgert sich aber auch die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf. Für die Bäckereien sei es nicht nur ein bürokratischer Aufwand, sondern ein Mehr an Umweltbelastung, kritisierte heute der Hauptgeschäftsführer.

Frank Tischner ist richtig sauer. Wenn es nicht so traurig und für kleinen Handwerksbetrieb so belastend wäre, dann könnte man über diesen neuen Fall „mit Kanonen auf Spatzen schießen“ nur lachen“, sagte er. Ab 2020 ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder Kunde einen ausgedruckten Bon bekommt. Damit will der Staat mehr Kontrolle über die Versteuerung zum Beispiel beim Brötchenverkauf bekommen.

Gesehen werden aber nicht die Probleme. Die Bons aus Thermopapier seien beschichtet und machen Probleme bei der Entsorgung. Tischner befürchtet jetzt eine Flut von diesen Bons. Und die Handwerksbetriebe müssten sich computergestützte Kassen anschaffen, bürokratisch und finanziell sehr belastend. Brötchen werden teurer für die Kunden, dafür gibt´s ein Bon dazu.