Bürgermeister weist Vorwürfe zurück

 

Im Rat der Stadt Beckum hat Bürgermeister Karl-Uwe Strothmann gestern Stellung bezogen zu Vorwürfen von Markt-Anrainern. Sie hatten sich in einem Schreiben gegen die Umgestaltungspläne der Stadt gestellt. In einem Brief an den Bürgermeister hatten einige Anrainer klargestellt, dass sie den Umbau des Marktplatzes nicht unterstützen und ihre Teilgrundstücke nicht zur Verfügung stellen wollen. Sie begründeten das damit, dass der Bürgermeister sie in Gesprächen massiv unter Druck gesetzt hätte. Strothmann hält dagegen. Er sagt, die Gespräche seien vertrauensvoll verlaufen. Alle Beteiligten hätten schon früh die Gelegenheit gehabt, sich zu informieren und zu äußern. Von Anfang an habe die Verwaltung auf Dialog und Bürgerbeteiligung gesetzt, erklärte Strothmann. Persönliche Gespräche habe es auch nach Abschluss des Bürgerbegehrens gegeben. Den Vorwurf, dass er eine Enteignung angedroht habe, weist Strothmann ebenfalls zurück. Ziel der Gespräche sei es gewesen, eine einvernehmliche Lösung herbeizuführen.

Wetter
1 °
min -1 °
max 3 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: