Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Salzsäure-Kanister zwischen Freckenhorst und Hoetmar leckgeschlagen

Zwischen Freckenhorst und Hoetmar hat es am Vormittag einen Chemieunfall gegeben. Ein Salzsäure-Kanister lief auf der Ladefläche eines Gefahrguttransporters aus. Der LKW-Fahrer hatte aufsteigende Dämpfe bemerkt und den Laster daraufhin gestoppt. Bei seiner Kontrolle stellte er dann das Leck fest, sagte uns der Einsatzleiter der Feuerwehr, Olaf Schröder.

Der Bereich Höhe Gaststätte Jungmann wurde weiträumig abgesperrt. Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften war vor Ort, dazu der ABC-Zug des Kreises Warendorf. Um kurz nach 13 Uhr gab die Polizei Entwarnung: Der Kanister sei geborgen und entsorgt, hieß es.

Rund dreieinhalb Stunden war die L 547 wegen des Salzsäureeinsatzes gesperrt - und mittlerweile ist auch klar, warum sie austreten konnte: Auf der Ladefläche des LKW hatte sich ein Nagel in einer Holzpalette in den Kanister gebohrt.

Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht – er hatte die giftigen Dämpfe eingeatmet. Der Bereich nahe der Gaststätte Jungmann ist weiträumig abgesperrt. Die L 547 ist dicht. Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Einsatz noch Stunden dauert.