Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Coronavirus-Behandlungszentrum in Warendorf eröffnet

In Warendorf ist heute das neue Coronavirus-Behandlungszentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, KVWL, eröffnet worden. Es befindet sich direkt neben dem Josephs-Hospital. Der Kreis Warendorf hat dafür Raum-Container und eine IT- und Büroausstattung zur Verfügung gestellt.

Im neuen Behandlungszentrum, abgekürzt CBZ, werden Corona-Verdachtsfälle ambulant untersucht und behandelt. Auch Patienten mit Atemwegsbeschwerden werden dort versorgt. Die Ärzte im CBZ schätzen ein, wie schwer der Patient erkrankt ist und ob er weiter ambulant behandelt werden kann oder eine Klinik eingewiesen werden muss.

Auch Rezepte für Medikamente und Bescheinigungen zur Arbeitsunfähigkeit werden dort ausgegeben. So werden die Praxen der niedergelassenen Ärzte entlastet und gleichzeitig mögliche Infektionsketten unterbrochen, heißt es von der Kassenärztlichen Vereinigung. Kinder und Jugendliche werden weiter wie gewohnt von den Kinderarztpraxen versorgt. Außerhalb der Praxis-Öffnungszeiten, an Wochenenden und an Feiertagen können sich Eltern mit ihren Kindern an die kinderärztliche Notfalldienstpraxis der KVWL am St. Fanziskus-Hospital in Ahlen wenden.

Patienten, die das CBZ aufsuchen wollen, müssen sich vorher anmelden: unter 0251-9291919. Weitere INformationen zum Behandlungszentrum gibt's hier: www.kvwl.de/coronavirus