Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Der Kreis Warendorf ist besonders fahrradfreundlich

Im Kreis Warendorf ist das Fahrrad wichtiges und umweltfreundliches Verkehrsmittel. So sieht es die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise. Das hat sie dem Kreis sogar schriftlich gegeben und ihm eine Urkunde zur Verlängerung der Mitgliedschaft für sieben weitere Jahre überreicht. 

Die Arbeitsgemeinschaft bescheinigt dem Kreis hervorragende Bedingungen für Radfahrer. So nutzt rund ein Viertel der Bürgerinnen und Bürger regelmäßig das Fahrrad, um von A nach B zu kommen. Der Kreis plant derzeit auch schon weitere Projekte und Maßnahmen, um hier noch besser werden. So sollen zum Beispiel die Haltestellen zu Mobilstationen aufgewertet werden - mit Parkmöglichkeiten für Räder. Bei der Aktion „Stadtradeln“, bei der der Umwelt zuliebe Kilometer per Rad gesammelt werden, machen jetzt alle 13 Kommunen mit.

Seine Ziele hat der Kreis Warendorf im Radverkehrskonzept zusammengefasst. Dabei sind besonders die Verbindungen zwischen den Kommunen wichtig.Ein überörtliches Radwegenetz für den Alltagsverkehr will man entwickeln, mit schnellen und sicheren Velorouten.174 Kilometer soll das Radwegenetz dann lang sein.