Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Beckumer stirbt am Corona-Virus

Im Kreis Warendorf hat das Coronavirus nun ein erstes Todesopfer gefordert. Wie dem Gesundheitsamt mitgeteilt wurde, ist ein vorerkrankter 85-jähriger Beckumer in einem Münsteraner Krankenhaus verstorben. Er war dort wegen einer anderen schweren Erkrankung zur Behandlung.

Derweil stieg die Zahl der erkrankten Personen im Kreis Warendorf weiter an. Am Donnerstagnachmittag (26. März) meldete das Gesundheitsamt 254 Infizierte, 10 mehr als gestern. Die Städte und Gemeinden im Kreis sind wie folgt betroffen: Ahlen (19), Beckum (21), Beelen (7), Drensteinfurt (22), Ennigerloh (16), Everswinkel (20), Oelde (41), Ostbevern (2), Sassenberg (11), Sendenhorst (20), Telgte (19), Wadersloh (10) und Warendorf (46).

Die Erkrankten sind zum größten Teil Kontaktpersonen von Urlaubsrückkehrern und haben überwiegend nur leichte Symptome. Durch die hohe Anzahl der Tests in den Laboren liegen die Ergebnisse derzeit erst nach einer Wartezeit von rund 48 Stunden vor.

Hier gibt es weitere aktuelle Corona-Infos:

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich auf jetzt 1.870 Fälle (Stand: 26.03.2020, 17.50 Uhr) weiter erhöht. Das entspricht gegenüber dem Vortag einem Anstieg von 8,9 Prozent.