Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Heimathaus Enniger: Geld von NRW-Stiftung

In Enniger muss das Heimathaus saniert werden – an den Kosten beteiligt sich jetzt die NRW-Stiftung, heißt es heute aus Düsseldorf.

Insgesamt stellt sie bis zu 22.000 Euro zur Verfügung. Ausschlaggebend für die Förderung sei das enorme ehrenamtliche Engagement des dortigen Heimatvereins, hieß es von der NRW-Stiftung.

Er hatte Ende der 80er Jahren den geplanten Abriss des Gebäudes verhindert und das Fachwerkhaus dann größtenteils in Eigenleistung saniert.

Beim Heimathaus in Enniger müssen jetzt die maroden Giebelwände instandgesetzt werden.

Stadtbücherei Ahlen bietet während Corona-Lockdown Abholservice an
Wegen des erneuten Lockdowns bleibt die Stadtbücherei Ahlen vorerst bis zum 14. Februar geschlossen. Sie bietet aber in dieser Zeit einen Abholservice für Medien an. So können im Online-Katalog der...
Stromausfall im Ahlener Süden behoben
Im Ahlener Süden hat es einen Stromausfall gegeben – inzwischen ist der Strom aber wieder da, sagte ein Sprecher der Stadtwerke Ahlen auf Radio WAF-Nachfrage. Betroffen von dem Stromausfall waren...
Verbraucherzentrale Ahlen auch im Corona-Lockdown erreichbar
Die Verbraucherzentrale Ahlen ist auch während des erneuten Lockdowns weiterhin erreichbar. Ob bei Ärger mit Onlineshops, Fragen zu Mobilfunkverträgen oder abgesagten Reisen und Veranstaltungen –...
Kreis Warendorf setzt bei Pandemiebekämpfung auf SORMAS / Vorreiter als einer von elf Kreisen in NRW
In der Video-Schalte der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs der Länder am 19. Januar wurde der flächendeckende Einsatz der Software SORMAS (Surveillance Outbreak Response Management and Analysis...
Neue Corona-Schutzverordnung tritt heute in Kraft im Kreis Warendorf
Ab heute gelten bei uns angesichts der Corona-Lage neue Regeln: Wer mit Bus oder Bahn fahren will, zum Arzt muss oder einkaufen geht, muss ab heute eine OP- oder eine FFP2-Maske benutzen. Stoffmasken...
Überlastete Leitungen: Probleme bei der Vergabe von Impfterminen
Menschen ab 80 Jahre bei uns im Kreis können ab heute Termine für eine Corona-Impfung abmachen – zur Zeit gibt es allerdings Probleme, weil die Leitungen überlastet sind. Für das Termin-Management ist...