Responsive image

on air: 

Kerstin Pelster
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Historiker sollen Missbrauchsfälle im Bistum Münster aufarbeiten

Mit dem Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche bei uns beschäftigt sich jetzt ein Team von Wissenschaftlern. Unter der Leitung des Historikers Thomas Großbölting von der Uni Münster sollen die Missbrauchsfälle aufgearbeitet werden.

Die Initiative dazu ging vom Bistum aus, heißt es von der Uni Münster. Vorgesehen ist eine auf mehrere Jahre angelegte Studie. Ziel ist es, Missbrauchsfälle aufzudecken und zu beschreiben. Es geht aber auch darum, die Strukturen zu erkennen, die Missbrauch begünstigt oder dafür gesorgt haben, dass Fälle unentdeckt blieben.

Einzelheiten des Projekts wollen Universität und Bistum in einer Woche vorstellen.