Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kein auffälliger Anstieg von Bedürftigen bei Tafeln im Kreis

1,65 Millionen Menschen: So viele Bedürftige gehen in Deutschland inzwischen regelmäßig zu den Ausgabestellen der Tafeln. Das sind 10 Prozent mehr als noch vor einem Jahr, teilte der Dachverband der Tafeln heute mit. Der Caritas-Verband aus Ahlen kann diese Zahlen nicht bestätigen. Knapp 4300 Menschen beziehen Lebensmittel vom Sozialkaufhaus „Warenkorb“ in Ahlen, die Zahl ist eher rückläufig.

Im Warenkorb sind die Lebensmittel um einiges günstiger als im Supermarkt. Vor allem Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund kommen, aber auch viele Senioren, sagte uns Hermann Wetterkamp vom Warenkorb. Bei den Senioren ist die Zahl gestiegen.

Bei uns im Kreis gibt es außerdem die Tafeln. Dort bekommt man die Lebensmittel in der Regel umsonst. Ausgabestellen findet man in Ennigerloh, Beckum, Neubeckum, Oelde, Sendenhorst, und Wadersloh. Außerdem gibt es in Oelde noch den Oelder Tisch e.V. Auch hier konnte man keinen Anstieg der Bedürftigen feststellen.