Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Lieferengpässe beschäftigen Unternehmen im Kreis Warendorf

Verschärfte Lieferengpässe bei Rohstoffen und Zwischenprodukten führen zum einen zur Verknappung, zu erheblichen Verzögerungen im Einkauf und schließlich zur Verteuerung. Das spürt man auch deutlich bei Haver & Boecker in Oelde. Eng getaktete Fertigungsprozessketten geraten ins Stocken, was zu Ausfällen auf Lieferanten- und Kundenseite führen kann, so eine Unternehmens-Sprecherin auf Nachfrage. Des Weiteren rechne man mit negativen Auswirkungen des Lockdowns in Shanghai auf die globale Wirtschaft. Die Logistik bei Haver & Boecker stehe vor enormen Herausforderungen.

Als familiengeführtes Mittelstandsunternehmen ist Haver & Boecker mit seinen Unternehmensbereichen Drahtweberei und Maschinenfabrik, mehr als 50 Tochterunternehmen und 150 Vertretungen weltweit in nahezu allen Industriebranchen tätig. Wie alle global agierenden Industrieunternehmen müsse man mit den sich ständig ändernden Gegebenheiten in Folge des Russland-Ukraine-Krieges auseinandersetzen.

FRIWO in Ostbevern ist ebenfalls weiterhin stark von den Lieferketten-Problemen betroffen. Hier sei es vor allem die Knappheit im Halbleitermarkt, die FRIWO  nun schon seit Ende 2020 begleitet, hieß es auf unsere Nachfrage. Um die Produktion einigermaßen am Laufen zu halten, stelle man auf alternative Komponenten um, nehme teilweise 10 bis 100fache Preise in Kauf. Ein weiteres großes Thema sei die Corona-Politik in China mit Lockdowns z.B. in Shanghai. Ein Großteil der Ware werde aus China bezogen, was zu erheblichen Verzögerungen in der Materialbereitstellung führt.
Außerdem spürt man bei FRIWO auch Verzögerungen im Transport von Asien nach Europa, was sicherlich dem Ukraine-Russland-Konflikt geschuldet ist. Es sei derzeit eine herausfordernde Situation, so die FRIWO-Sprecherin. Der tägliche Kampf um die benötigten Materialien am richtigen Ort binde viele Kapazitäten.

 

Caritas schult Regionalhelfer für Migranten
Menschen mit Migrationshintergrund helfen, sich bei uns im Kreis Warendorf gut einzuleben: Das ist das Ziel des Projektes „Regionalhelfer*innen für Migrant*innen im Kreis Warendorf“. Das Projekt wird...
Energieberatung: Tipps zur Dämmung
„Dämmung – gewusst wie“. Um 18 Uhr bietet die Verbraucherzentrale Ahlen einen Online-Vortrag zum Thema „Energetische Sanierung“ an. Infos gibt es auf der Homepage der Verbraucherzentrale NRW, Ahlen. ...
Straßensperrungen? Diskussion um "Elterntaxis"
Straßensperrungen an Schulen, um gegen sogenannte „Elterntaxis“ vorzugehen: Das erlaubt ein neuer Erlass des NRW-Verkehrsministeriums den Kommunen in NRW. Wie gehen die Städte und Gemeinden im Kreis...
Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrerin nach zwei Unfällen
Eine alkoholisierte Autofahrerin hat gestern Nachmittag (Mittwoch) erst in Sendenhorst eine Unfallflucht begangen – wenig später fuhr sie auf der Landstraße kurz vor Hoetmar gegen einen Baum. ...
Kreis Warendorf: Wenig Intensivbetten für Kinder
Schwerkranke Kinder, Neugeborene und Frühchen brauchen intensivmedizinische Versorgung. Die gibt es bei uns im Kreis Warendorf nur im Franziskushospital in Ahlen. Dort sind vier Intensivbetten für...
10 Jahre Schnellbuslinie zwischen Warendorf und Ahlen
Die Schnellbuslinie S35 zwischen Warendorf und Ahlen gibt es inzwischen seit 10 Jahren. Der Bus fährt über Freckenhorst, Hoetmar und Tönnishäuschen und durch einen Umstieg in die RegioBus-Linie R51...