Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Missbrauchsprozess gegen Everswinkler wird fortgesetzt

Der Missbrauchsprozess gegen zwei Münsteraner und einen Mann aus Everswinkel geht wohl doch nicht so schnell zu Ende wie vermutet. Das hat uns ein Gerichtssprecher vom Landgericht Münster am Abend bestätigt.

Der zweite Angeklagte aus Münster bestreitet die Tat weiterhin und will seine Unschuld beweisen. Dafür hat er jetzt Zeugen benannt, die ihm angeblich ein Alibi für den Tatzeitraum geben können. Außerdem hat seine Anwältin einen Antrag auf Haftentlassung gestellt. Beides muss die Kammer jetzt prüfen.

Ein Gerichtssprecher hat uns gesagt, dass gestern vorsorglich schon mal weitere Termine ins Auge gefasst worden seien. Bisher sind offiziell aber nur drei weitere Verhandlungstage angesetzt.

Kommenden Montag geht es mit den psychiatrischen Gutachten weiter. Der 52-jährige Everswinkler bleibt derweil dabei: er streitet die Vorwürfe – so wie sie angeklagt sind – weiterhin ab.