Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Noch kein Corona-Erkrankungsfall im Kreis Warendorf

Das Corona-Virus rückt immer näher an uns heran. Bislang gebe es aber bei uns im Kreis noch keinen Erkrankungsfall, teilte uns am Nachmittag der Kreis Warendorf auf unsere Nachfrage mit. Allerdings müsse man mit einer weiteren Ausbreitung rechnen, da es mittlerweile auch in NRW Fälle gebe.

Unsere vier Krankenhäuser in Oelde, Beckum, Warendorf und Ahlen zeigen sich gut gerüstet für den Fall der Fälle, hieß es dort. Man sei täglich mit dem Kreisgesundheitsamt in Kontakt. Außerdem bündele man Materialien wie Schutzkleidung und überlege, wo potentielle Patienten im Gebäude isoliert werden können. 

Man rechne in den nächsten Tagen allerdings damit, dass mehr Patienten mit Symptomen ins Krankenhaus kommen, sagte uns der Chefarzt Klaus Welslau vom Marienhospital Oelde. Die Lungenkrankheit sei mit Italien deutlich näher gerückt.

Bei Verdacht einer Infektion sollten sich Patienten aber erst telefonisch beim Hausarzt melden, heißt es vom Beckumer Krankenhaus. Der zweite Schritt wäre erst der Besuch in eine Praxis oder eines Krankenhauses.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) hat unter der Telefonnummer 0211/ 855-4774 eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger geschaltet. Diese ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar. Hier gibt es allgemeine Auskünfte zum Thema.

Außerhalb der Praxisöffnungszeiten des Hausarztes erreicht Ihr über die 116117 freitags von 15 bis 22 Uhr und samstags/sonntags von 8 bis 22 Uhr eine ärztlich besetzte Beratungshotline.

Ebenso steht Euch im Verdachtsfall als Bürger des Kreises Warendorf die Hotline des Kreisgesundheitsamtes zur Verfügung. Sie ist unter 02581/ 53-5555 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr erreichbar.