Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Panik unter Schülern an Oelder Gesamtschule

Großeinsatz für Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte gestern Mittag (13.1) an der Oelder Gesamtschule. Dort am Düdingsweg hatte ein Pulk von Schülerinnen und Schülern panisch reagiert, nachdem Mitschüler eine Fußgängerbrücke auf dem Gelände blockiert hatten. Daraufhin rückte gegen 13.30 Uhr ein Großaufgebot an Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräften aus.

Drei Schüler hatten sich auf der Brücke, die das Ganztagszentrum mit dem Schulgelände verbindet, untergehakt und so eine Sperre errichtet – keiner kam mehr durch. Daraufhin soll ein Mädchen ohnmächtig geworden sein - und das löste eine Art Panik aus: Die Schülerinnen und Schüler rannten davon, es kam zu Rempeleien und auch Stürzen, sagt die Polizei. Der Rettungsdienst versorgte insgesamt 31 Schülerinnen und Schüler. Zehn Kinder wurden mit leichten Verletzungen vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

Der Bereich rund um das Schulgelände in Oelde war für den Einsatz ersteinmal abgesperrt. Am frühen Nachmittag (ab 14.20 Uhr) konnten die Eltern dann ihre Kinder abholen.