Anzeige

Kreis untersucht illegale Rodung

Die Rodung in einem Naturschutzgebiet an der Ems in Warendorf hatte heute auch ein Nachspiel im Kreisausschuss. Die Fraktion der Grünen wollte über eine Anfrage wissen, wie die Kreisverwaltung zu der Rodung steht, die durch den Eigentümer des Gutes Emstal veranlasst worden war. Die Kreisverwaltung kündigte in der Antwort weiter Untersuchungen zu dem Vorgang an. Sie stellte aber auch fest, dass diese Rodung ökologischen Schaden angerichtet habe. Dazu sagte uns Kreissprecher Daniel Höing:  

Loading the player...
  Die Rodung sei auch illegal gewesen, weil beim Kreis keine Genehmigung beantragt wurde. Und dadurch, dass das Schnittgut im Naturschutzgebiet verbrannt worden ist, sei auch gegen ein weiteres Verbot verstoßen worden.

Wetter
20 °
min 16 °
max 20 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: