Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Regierungspräsidentin Feller besucht Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum

„Wir reden Klartext: Klassenklima, Mobbing und Co“ – Das ist nur eins von mehreren Projekten, mit denen die Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum zur Zeit gegen Mobbing vorgeht. Von der Präventionsarbeit hat sich gestern auch Regierungspräsidentin Dorothee Feller von der Bezirksregierung Münster überzeugt.

Wichtig sei es, nicht wegzuschauen, sondern das Problem Mobbing  entschlossen, professionell und nachhaltig anzugehen, sagte Feller bei ihrem Besuch. Ein Beispiel dafür sind die „Pausenbuddys“. Die sollen für ein friedliches und respektvolles Miteinander auf dem Schulhof sorgen. Über 30 Schüler sind in dem Projekt bereits aktiv.

Anfang Oktober hatte die Gesamtschule zu einem Forum eingeladen. Rund 200 Eltern, Schüler und Lehrer kamen, um über Mobbing-Fälle zu reden – und was man dagegen tun kann. Kurz vor den Sommerferien  war das Thema Mobbing an der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum in den sozialen Medien aufgekommen und zum Teil sehr emotional diskutiert worden.