Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Teststrategien bei großen Arbeitgebern

Seit einiger Zeit können wir uns selbst auf das Corona-Virus testen lassen. In Schulen soll es zur Regel werden. Arbeitgeber sind bereits mehr und mehr aktiv, Mitarbeitern Testmöglichkeiten anzubieten. LMC aus Sassenberg war einer der ersten. Hier gibt es eine Kooperation mit dem DRK. Wir haben mal bei anderen großen Arbeitgebern nachgefragt.

Beim Mähmaschinen-Hersteller Claas in Harsewinkel kommt zwei Mal wöchentlich ein Testbus, primär werden die Produktionsmitarbeiter getestet. Die Mitarbeiter der indirekten Bereiche seien grundsätzlich im Homeoffice, so ein Unternehmenssprecher. Diejenigen, bei denen eine Präsenz notwendig sei, erhalten jede Woche einen Laienselbsttest von CLAAS.

Kaldewei in Ahlen bietet wöchentliche Corona-Schnelltests für Mitarbeiter an. Diese sind immer montags und dienstags zu zwei unterschiedlichen Zeiten möglich, sodass sich auch alle Kollegen in Schichtarbeit testen lassen können. Die Tests werden durch einen externen Dienstleister durchgeführt, so ein Sprecher des Badewannen- und Duschfächen und Waschtisch-Herstellers.

In der Kreisverwaltung in Warendorf gibt es die Möglichkeit, montagsvormittags einen Schnelltest in der Nebenstelle des Kreishauses durchführen zu lassen. Dort war bereits im Sommer für einige Wochen die PCR-Abstrichstelle für Kontaktpersonen untergebracht, bevor sie an der Bundeswehr-Sportschule errichtet wurde, deshalb eigne sich der Raum sehr gut dafür, so eine Sprecherin der Kreisverwaltung auf unsere Nachfrage.

Die VEKA AG in Sendenhorst stattet aktuell alle Mitarbeiter*innen einmal wöchentlich mit einem Antigen-Schnelltest aus. Sie sollen am Sonntag bzw. einen Tag vor Arbeitsantritt zu Hause durchgeführt werden. Sollte der Test ein positives Ergebnis aufweisen, müssen die Vorgesetzten und die VEKA Corona-Hotline informiert werden. Zudem ist der/die Betroffene dazu verpflichtet, unverzüglich den eignen Hausarzt aufzusuchen, um einen PCR-Test durchführen zu lassen.

Das Testangebot am GEA - Standort Oelde wurde seit dem Beginn der Pandemie laufend angepasst. Für die am Standort tätigen Mitarbeiter gibt es mittlerweile für jeden Wochentag eine Testmöglichkeit. Derzeit werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittels PCR und Schnelltests an drei Wochentagen getestet. Mögliche Verdachtsfälle werden jederzeit zusätzlich getestet, um mögliche Infektionsketten im Werk zu durchbrechen. Zudem werden jedem Mitarbeiter zwei Selbsttest-Kits pro Woche zur Verfügung gestellt, schreibt uns eine Unternehmenssprecherin.

In den beiden Miele-Werken in Oelde-Lette und Warendorf wird allen Mitarbeitern, die nicht ins Homeoffice ausweichen können, empfohlen, einmal pro Woche einen Schnelltest durchzuführen. An beiden Standorten werden in den jeweiligen Testzentren Selbsttests ausgegeben, die unter Anleitung von speziell eingewiesenen Werksangehörigen durchgeführt werden (z. B. in Oelde durch Mitglieder der Betriebsfeuerwehr). In Oelde wird seit heute (Donnerstag) getestet, Warendorf folgt Montag.  

 

Bundesnotbremse ab Samstag im Kreis Warendorf: Distanzunterricht und Ausgangssperre
Auch der Kreis Warendorf ist von der Bundesnotbremse betroffen: die Schulen wechseln ab Montag in den Distanzunterricht, schon am Samstag greift bei uns im Kreis die Ausgangssperre, teilte der Kreis...
Handballprojekt in Ahlen setzt auf Inklusion
In Ahlen wollen erstmals behinderte und nichtbehinderte Sportler in einer Mannschaft gemeinsam Handball spielen: Der Verein "Keiner geht verloren“, die Ahlener SG und die Freckenhorster Werkstätten...
Pinkwart besucht Forschungsprojekt zum digitalen Handel in Warendorf
Hohen Besuch gab es am Mittag aus Düsseldorf. NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation und Digitalisierung, Andreas Pinkwart, schaute beim Modehaus ebbers in Warendorf vorbei. Schon vor der Corona-Zeit...
Bundesnotbremse gilt auch für den Kreis Warendorf
Update 15.15 Uhr Bundespräsident Steinmeier hat das neue Infektionsschutzgesetz unterzeichnet. Es wird wohl Anfang der Woche in Kraft treten. Teil des Gesetzes ist die umstrittene Corona-Notbremse,...
Verkehrszählung auch im Kreis Warendorf
Auch im Münsterland läuft aktuell wieder die Verkehrszählung, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW mit. Knapp 800 Zählstellen an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sollen das Verkehrsaufkommen...
Infektionszahlen steigen im Kreis Warendorf weiter - Impftempo wird erhöht
Im Kreis Warendorf geht die Corona-Kurve weiter nach oben: Von gestern auf heute sind 131 Neuinfektionen dazu gekommen, gleichzeitig gab es 48 Gesundmeldungen, heißt es soeben aus dem Kreishaus. Die...